Diesel usw.

Diese Seite möchte ich nutzen, weil das konventionelle Auto zur Zeit pauschal als umweltschädliches Fahrzeug verteufelt wird.

Da ist zunächst der Grund, dass Autos mit Verbrennungsmotor CO2 ausstößt. Wie man aus meiner Website entnehmen kann, ist das CO2 kein schädliches, sondern ein lebensnotwendiges Gas für das Leben auf der Erde. Für die Behauptung, dass das CO2 in der Atmosphäre zu einer Erwärmung des Klimas führt, gibt es keinen Beweis und gilt außerdem als widerlegt.

Nach Angaben des Umweltbundesamtes ist die Schadstoffbelastung in unseren Städten ist heute so gering, wie noch nie, mit der Tendenz zu weiterer Verbesserung.

Ebenfalls beim Umweltbundesamt veröffentlicht ist der Trend der Jahresmittelwerte der Stickstoffdioxid-Konzentration. Der Wert für 2017 wird mit 37 Mikrogramm angegeben. Gemäß EU-Richtlinie von 2008 ist ein Jahresgrenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter im Jahresmittel festgelegt. Dieser Wert wird in einigen Innenstädten in der Nähe stark befahrener Straßen überschritten. Deshalb werden jetzt (2018) für bestimmte Dieselfahrzeuge Fahrverbote verhängt.

____________________________________________________________________________________________________________________

06.11.2018: Nicht der Diesel, die Politik stinkt

Wieder einmal wurden übereilt politische Entscheidungen getroffen, ohne dass wissenschaftliche Untersuchungen und Beurteilungen vorlagen. Jetzt stellt sich heraus, dass moderne Dieselmotoren die Ozon-Konzentration (Sommersmog) und den Ruß in der Luft reduzieren. Außerdem hat die EU den 2017 durch die US-Umweltbehörde erbrachten wissenschaftlichen Nachweis, dass von geringen NO2-Konzentrationen im Bereich von 40-100 Mikrogramm pro Kubikmeter keinerlei Gesundheitsgefahren ausgehen, ignoriert. (s. auch das Interview mit Prof. Köhler hier unter dem 11.10.2018).

Lesen Sie die Einzelheiten auf EIKE unter dem Titel Moderne Dieselmotoren sind Ozonkiller und Rußfilter:

https://www.eike-klima-energie.eu/2018/11/06/diesel-no-und-ozon-moderne-dieselmotoren-sind-ozonkiller-und-russfilter/

____________________________________________________________________________________________________________________

11.10.2018: Grenzwerte für Stickstoffdioxid - Fahrverbote

Nachdem ich den folgenden Dialog mit dem Lungenspezialisten Prof. Dieter Köhler auf YouTube gesehen habe, bin ich der Meinung, dass man  die Aussagen eines solchen kompetenten und erfahrenen Pneumologen kennen sollte.

https://www.youtube.com/watch?v=_Ym9EEXRpbA&t=561s

Ich frage mich, wie man in der EU an diesem niedrigen Grenzwert für Stickstoffdioxid festhalten kann und dieser dann zu den irrsinnigen Fahrverboten führen. Wenn dieser Grenzwert, aus welchen Gründen auch immer, extrem niedrig festgelegt wurde, dann sollte die Änderung dieses Grenzwertes in der heutigen Situation die momentanen Probleme lösen.  Vor allem würde man dann nicht mehr über Umrüstungen diskutieren müssen. Das gilt allerdings nicht für Fahrzeuge, wie von VW, bei denen bewusst geschummelt wurde.